# #
Als Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege gehört politische Lobbyarbeit für die Diakonie Württemberg zur täglichen Arbeit. Im Rahmen des internationalen Diakoniekongresses „All inclusive!? – Die UN-Behindertenrechtskonvention als Herausforderung für die diakonische Arbeit“ wurden Hoffnungen, Visionen und zentrale Forderungen herausgearbeitet. Rund 250 internationale Gäste mit und ohne Behinderung waren an der Akademie Bad Boll daran beteiligt. Diese sind ein Zwischenschritt bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und der Start für das Diakonieprojekt „Inklusion“. Als Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege gehört politische Lobbyarbeit für die Diakonie Württemberg zur täglichen Arbeit. Im Rahmen des internationalen Diakoniekongresses „All inclusive!? – Die UN-Behindertenrechtskonvention als Herausforderung für die diakonische Arbeit“ wurden Hoffnungen, Visionen und zentrale Forderungen herausgearbeitet. Rund 250 internationale Gäste mit und ohne Behinderung waren an der Akademie Bad Boll daran beteiligt. Diese sind ein Zwischenschritt bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und der Start für das Diakonieprojekt „Inklusion“.

Stiftungsfonds Leben mit Behinderung

Die Arbeitslosigkeit unter Menschen mit Behinderung ist entgegen dem allgemeinen Trend in den letzten Jahren weiter gestiegen. Wir setzen uns traditionell für eine Gesellschaft ein, in der alle Menschen mit und ohne Behinderung gleichberechtigt miteinander leben.

Selbst in Zeiten günstiger Arbeitsmarktentwicklung profitieren behinderte Menschen nicht von der guten Wirtschaftslage. Vielfach droht ihnen Langzeitarbeitslosigkeit und eine Abdrängung ins Hartz IV-System.


Die Unterstützung behinderter Menschen ist eine der Aufgaben diakonischer Arbeit, um die wir uns seit jeher kümmern. Unser Ziel ist eine Gesellschaft, in der alle Menschen mit und ohne Behinderungen ihren Platz haben – das ist unsere Vision, die mit dem Stichwort „Inklusion“ umschrieben ist.


Spezielle Schulen und Wohnangebote gehören dabei genauso zu unseren Angeboten wie Projekte zur beruflichen Ausbildung und Eingliederung. Unser Leistungsangebot in Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) bietet Teilhabe am Arbeitsleben. Hier bestehen Schnittstellen zum ersten Arbeitsmarkt u.a. durch Außenarbeitsplätze, Praktika und Qualifizierungsmaßnahmen. Denn Inklusion kann nur gemeinsam gelingen. 


Als Unterstützer oder Unterstützerin des Stiftungsfonds „Leben mit Behinderung“ stärken Sie uns bei der Verwirklichung unserer Vision von einer Gesellschaft, in der Menschen mit und ohne Behinderung gleichberechtigt leben können. 

 

>> Diesen Fonds unterstützen

Bild von Sabine Weitbrecht
Sabine Weitbrecht

Vorsitzende Richterin am Landgericht i. R.

Die Worte Christi, liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst, sind Maßstab und verpflichtende Grundlage für die Diakonie Württemberg. Sie füllt sie durch konkretes Handeln aus, indem sie die Not kranker, alter und behinderter Menschen durch finanzielle und persönliche Zuwendung sowie tätige Hilfe lindert und ihnen neue Perspektiven eröffnet. Bitte helfen Sie uns bei dieser wichtigen Aufgabe, indem Sie die Stiftung Diakonie Württemberg unterstützen.

 © Stiftung Diakonie Württemberg 2015