# #
Die Stiftung Diakonie Württemberg ermöglicht der Diakonie die Durchführung des Projektes „Artemis“, das alleinerziehenden Müttern in Baden-Württemberg hilft eine Teilzeitausbildungsstelle zu finden und so eine Perspektive für die selbstständige Zukunft ihrer Familie eröffnet. Die Stiftung Diakonie Württemberg ermöglicht der Diakonie die Durchführung des Projektes „Artemis“, das alleinerziehenden Müttern in Baden-Württemberg hilft eine Teilzeitausbildungsstelle zu finden und so eine Perspektive für die selbstständige Zukunft ihrer Familie eröffnet.

Stiftungsfonds Familie, Kinder und Jugendliche

Die Anzahl alleinerziehender Eltern steigt seit 1996 stetig an. Uns ist es seit jeher eine Herzensangelegenheit, ein intaktes Familienleben zu fördern und Kinder- und Jugendliche in ihrer Entwicklung zu begleiten.

In Deutschland werden 2020 insgesamt 2,5 Millionen Kinder von einem alleinerziehenden Elternteil aufgezogen. Im Jahr 1990 waren es 1,9 Millionen.

Dass Kinder in einer liebenden Familie aufwachsen, ist der Württembergischen Diakonie sehr wichtig. Dabei beschränken wir uns nicht auf eine festgelegte Form des Zusammenlebens. Wir setzen uns vielmehr dafür ein, dass Familie nach Kriterien wie Geborgenheit und Verlässlichkeit definiert wird.

Das schließt allein erziehende Frauen und Männer genauso selbstverständlich mit ein wie verbindliche Partnerschaften. Aber auch Großeltern und Verwandte, die für ihre Angehörigen Verantwortung wahrnehmen sowie all diejenigen, die ältere und behinderte Angehörige pflegen, bilden eine Familie. Wo immer solch verantwortliches Zusammenleben praktiziert wird, besteht Anspruch auf Schutz und Anerkennung durch die Gesellschaft.

In Einrichtungen für Mütter und Kinder, Kindergärten und Kindertagesstätten, Kinder- und Frauenhäusern, nicht zuletzt in unseren zahlreichen Beratungsstellen der Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung sind wir Ansprechpartner für Probleme und Sorgen. So leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung von Familien, Alleinerziehenden, Kindern und Jugendlichen. Indem Sie den Fonds „Familie, Kinder- und Jugendliche“ unterstützen, helfen Sie mit, diesen Beitrag für die Zukunft der Familien in Württemberg zu sichern.

>> Diesen Fonds unterstützen

Bild von Georg Ottmar
Georg Ottmar

Dekan des Kirchenbezirks Weinsberg

Familiäres Zusammenleben in seiner ganzen Vielfalt soll Geborgenheit und gegenseitige Unterstützung ermöglichen. Wir lernen Verantwortung zu übernehmen – für uns und für andere. Zusammenhalt im familiären Umfeld bietet gerade Kindern eine gute Grundlage für einen positiven und erfolgreichen Lebensweg. Daher ist es eine unserer drängendsten Aufgaben, Familien zu stärken und zu schützen. Die Stiftung Diakonie Württemberg fördert vielfältige Maßnahmen, beispielsweise zur Gewaltprävention im häuslichen Kontext oder zur Abwendung von Armut und Ausgrenzung – für starke Familien und starke Kinder!

 © Stiftung Diakonie Württemberg 2015